Alternativen

Viele Patientinnen suchen nach Alternativen zu operativen Maßnahmen bei der Myombehandlung aber auch zur Einnahme von Hormonpräparaten bei (myombedingten) Blutungsbeschwerden.

Aus schulmedizinischer Sicht, also auf der Basis seriöser Studien, können wir hier leider keine Angebote machen.

Für die immer wieder nachgefragten, nachfolgend aufgeführten Therapieoptionen:

  • Anwendung verschiedener Teesorten
  • Ernährungsumstellung
  • Phytotherapie
  • Traditonelle Chinesische Medizin (TCM) hier insbes. Akupunktur
  • Bachblüten-Therapie
  • Homöopathie

 

Konnte kein sicherer Wirksamkeitsnachweis auf myombedingte Beschwerden oder das Myomwachstum in großen klinischen Untersuchungen erbracht werden.

Dies schließt nicht aus, dass es im Einzelfall zu Behandlungserfolgen kommen kann, so dass dann zum Beispiel ein Wachstumsstillstand eines Myoms beobachtet wird.

Derzeit befragen wir in unserer Myomsprechstunde die Patientinnen nach ihren Erfahrungen mit alternativen Behandlungsverfahren bei Myombeschwerden.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns z.B. per mail auf solche wirksamen Alternativ-Therapeutika hinweisen würden, die wir dann an betroffene Patientinnen weitergeben können.

Fragen / Zweitmeinung

Wenden Sie sich mit weiteren Fragen oder
zur Einholung einer Zweitmeinung an uns per
E-Mail oder per Fax
f: +49 30 450 564 932